Einführung in unseren Arbeitsbereich Transidentität

Das Thema Transidentität im CSW e.V.

In den ersten Jahren waren in unserem 1983 gegründeten und anfänglich ehrenamtlich betriebenen Projekt auch mehrere transidente Menschen engagiert.  Sie gründeten eine Selbsthilfegruppe, boten Beratung an, erstellten schließlich eine Informationsbroschüre und machten Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit.  Dieses Angebot stellte vermutlich zu Beginn der 80er Jahre in Berlin das einzige (und vermutlich auch das erste „institutionalisierte“) seiner Art in Berlin dar, und es war in dieser Zeit für viele Betroffene eine wichtige Anlaufstation.

Diese Selbsthilfegruppe arbeitete ein paar Jahre, veränderte ihre Zusammensetzung und löste sich dann in der zweiten Hälfte der 80er auf.

Immer wieder sind danach zwar vereinzelt Patient*innen mit Geschlechtsidentitäts- oder transidenten Konflikten in den allgemeinen Sexualberatungs- und Psychotherapiebereich des CSW gekommen, doch erst seit Ende der 1980er ist das Thema Transidentität (bzw. „Transsexualität“ in der damaligen Sprache) wieder explizit in unserer Einrichtung vertreten:
Dipl-Psych. Walter Gummersbach begann in der Zeit als freier Mitarbeiter Gutachten nach dem „Transsexuellengesetz“ (TSG) zu erstellen, eine Tätigkeit, die er zuvor bereits viele Jahre als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU durchgeführt hatte.

Seit Mitte der 90er kamen zunehmend transidente Patient*innen mit dem Wunsch nach einer Psychotherapie ins CSW e.V. und seither wurden insbesondere von Günther Schon entsprechende Therapien für Menschen, die ihren transidenten oder Geschlechtsidentitätskonflikt bearbeiten wollten oder Unterstützung bei ihrem transidenten Anpassungsprozess suchten, angeboten.

Mittlerweile werden zahlreiche Ratsuchende mit diesen Anliegen behandelt bzw. begleitet, es werden Gutachten nach dem TSG erstellt und für Patient*innen gibt es ergänzend zur Einzeltherapie auch das Angebot einer Gruppentherapie als zusätzliche Unterstützungsmöglichkeit.

Im Sinne der Vernetzung mit anderen Kolleg*innen, die als Ärzt*innen, Therapeut*innen, Sozialpädagog*innen u.ä. ebenfalls mit transidenten Menschen arbeiten, wurde 2010 am CSW e.V. ein von der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin anerkannter „Interdisziplinärer Qualitätszirkel Transidentität“ und 2012 – ergänzend dazu – das heutige GesundheitsNetzwerk Transidentität gegründet.  In beiden Gremien finden seither Austausch, kollegiale Fortbildung und Kooperation statt.

—————–

Hinweis:  Zu vielen der in dieser kurzen Einführung aufgeführten Themen und Gremien gibt es unter dem Menüpunkt „Arbeitsbereich Transidentität“ mehrere Unterpunkte mit weiterführenden Informationen!

Kontakt:

CSW e.V.
Hauptstraße 11
10827 Berlin
Tel.: (030) 788 16 42
info(at)csw-ev.de


Ansprechpartner für den
Arbeitsbereich Transidentität:
Günther Schon
Tel.: (030) 77 32 62 00
schon(at)csw-ev.de

Die aktuellste Version der Broschüre

GesundheitsNetzwerk Transidentität
Liste der Berliner Behandler*innen

als PDF-Download:

Broschüre
GesundheitsNetzwerk Transidentität
(Stand: April 2016)